Logo Sexagesimal Sexagesimal.org
Freitag, dem 53. Caduce 6
de    en    es    fr    it    nl    pt

Einleitung

Problematik

Methode

Vorschlag

Standardjahr

Abschluss

FAQ

Umrechnung

Unterstützung

Kontakt

Problematik


Welcher Tag der Woche war den 14. Februar 1997? Welcher Tag wird den 10. Juni 2013 sein? Wer kann antworten, ist sehr schlau. Und den 15. dieses Monats oder des folgenden Monats? Mehrere Kopfrechnenoperationen sind notwendig, um dieses Geduldsspiel zu meistern. Mehrere Operationen, das heißt so viele Fehlerquellen.

Da ist das Paradox: ein genauso übliches Begriff wie das Datum ist ein Dickicht.

Stellen wir uns mal vor, dass man die Zeit des Tages auf die gleiche Art wie die Zeit des Jahres misst. Was würde daraus folgen? Wir würden ungleich lange Stunden haben, Stunden von 47, 53, 61 oder 67 Minuten — am besten Primzahlen, um alle Unterteilung zu behindern. Diese Stunden würden nach einer schwierigen Unordnung aufeinander folgen, die man hier im einzelnen nicht ausführen wird, um den Leser nicht zu ermüden. Erfolg: ein Tag würde nicht aus einer genauen Zahl von Stunden bestehen, sondern aus 23 Stunden und 28 Minuten, 23 Stunden und 54 Minuten, 24 Stunden und 17 Minuten, 24 Stunden und 26 Minuten oder was weiß ich was? Von einem Tag zu anderen würde man die gleiche Uhr nicht lesen, und man könnte sich in diesem Labyrinth zurechtfinden nur mit Hilfe von gedruckter Tabellen. Man würde diese Tabellen... Kalender nennen.

Lächeln Sie? Sehen Sie mal einen Kalender an. Es is genau das. Aber der Maßstab ist dort das Jahr anstatt des Tages. Das Prinzip ist dasselbe. Auf einen 48-monätigen Zyklus gibt es drei 28-tätige Monate, einen 29-tätigen Monat, sechzehn 30-tätige Monate, achtundzwanzig 31-tätige Monate. Von drei Aufnahmen abgesehen hängt die Dauer des Monats nie mit der Dauer der Woche zusammen. Warum würde man die Dinge vereinfachen, wenn man sie verwickelt machen kann? Konsequenz: zwei aufeinander folgende Jahre beginnen nicht am selben Tag.

Da wir von frühester Kindheit an daran gewöhnt sind, sehen wir die Extravaganz dieses Wirrwarrs nicht mehr. Wenn wir Abstand gewinnen, fällt uns das Werk gleich aus der Hand. Die bloße Tatsache, dass wir jedes Jahr einen neuen Kalender brauchen, um uns zurechtzufinden, ist eine Absurdität. Wechseln wir jeden Tag die Uhr? Nein, glücklicherweise. Sehen wir mal, wie diesen Trödelladen ordnen.


Nächste Seite: Methode >

Wenn Sie dieses Projekt unterstützen wollen, können Sie die Petition unterzeichnen, die auf der Seite Unterstützung liegt.
Logo tête Edouard Vitrant
© 2003-2018, Edouard Vitrant